Grundschule Glane
 

Auf dem RoboDay in Osnabrück

04.06.2016:

Am 04. Juni 2016 nahmen die Kinder unseres Begabungsangebotes "Programmieren am PC" am RoboDay in Osnabrück teil. Sie traten hier beim Wettbewerb "RoboTec" an. Für einige der Kinder war es ihr erster Robotik-Wettbewerb überhaupt.

Trotzdem wir uns in der Woche zuvor an drei Nachmittagen zu einem Sondertraining in der Schule trafen, waren alle gespannt und auch ein wenig nervös, wie wir wohl abschneiden würden.

 

 

 

 

 

Bei der 1. Wettkampfsdisziplin mussten die Roboter einer schwarzen Linie folgen und Holzklötze verschieben. Die schwarze Linie hatte Kurven, Lücken, Kreuzungen und Sackgassen. Es zählte die Anzahl der verschobenen Holzklötze und die Zeit.

Wir traten mit zwei Teams an. Einem Jungenteam mit 4 Teammitgliedern und einem Mädchenteam mit 3 Teammitgliedern. Unsere Teams traten also auch gegeneinander an.

 

Bei der 2. Wettbewerbsdisziplin mussten die Roboter hinter der schwarzen Linie starten, dann vorfahren und mindestens einen Klotz wegschieben, dann wieder hinter die Linie zurückfahren um dann erneut vorzufahren und den nächsten Klotz wegzuschieben. Es zählte immer nur ein Klotz. Je nach Anzahl der geschafften Klötze und der Zeit gab es Punkte von der Jury.

 

 

Bei der 3. Wettbewerbsdisziplin mussten die zuvor ausgelosten Teams miteinander kooperieren. Die Roboter der beiden Teams standen sich anfangs an einer schwarzen Linie gegenüber. Aufgabe war nun, dass die Roboter die Plätze wechselten, dabei sogar noch durch ein enges Tor fuhren und sich nicht berührten.

Für diese Aufgabe mussten die Roboter in Absprache mit dem anderen Team passend vor Ort umprogrammiert werden - und das sehr schnell.

 

Am Wettbewerb nahmen über 100 Kinder und Jugendliche aus der Region Osnabrück und sogar aus Bremen teil

Zur Überraschung schnitten unsere Teams super ab!

Unser Jungenteam belegte in der Altersgruppe der „Jüngeren“ den 1. Platz

und unser Mädchenteam einen super 3. Platz.

Ein ganz toller Erfolg!! :)

Zudem belegte unser Jungenteam in der Gesamtwertung (also auch gegen die Altersgruppe der „Älteren“) einen hervorragenden 3. Platz!

Entsprechend fiel natürlich der Jubel aus :)